Infos

Wundermittel gegen Algen und Trübungen

Es gibt keine Wundermittel, welche Algen, effektive Mikroorganismen, Bakterien oder Nährstoffbinder vollkommen selbstständig regulieren. Wichtig ist eine gut durchdachte Planung des Badeteichs, etwas Geduld, Verständnis für biologische Prozesse und auch ein gesunder Teil an Toleranz.

Auf dem Markt gibt es einige angepriesene Produkte mit dem Titel "Wundermittel". Diese wirken kurzfristig gegen Algen, weil:

  1. in ausreichender Menge Algizide (chemische Algengifte) enthalten sind und dadurch Algen abgetötet werden. Das funktioniert allerdings nur auf begrenzte Zeit, bis die Wirkung nachlässt. 
  2. konkurierende Bakterien eingesetzt werden, welche sich prächtig entwickeln, unsichtbar und in aller Regel auch bedenkenlos sind. Dies ersetzt aber nicht die Notwendigkeit vom Absaugen des überschüssigen Schlammes. Die Bakterien sterben wieder ab und mit ihnen auch die gespeicherten Nährstoffedepots.
  3. enthaltene mineralische Nährstoffbinder (z.B. Eisen III, welches sich mit den Phospaten verbindet) zwar ausflocken, sich aber bei tieferem pH-Wert oder zu großer Kälte wieder auflösen, wodurch sie inkl. Schlamm sedimentieren, wenn diese nicht rechtzeitig abgesaugt werden.

Keines dieser Mittel beseitigt längerfristig die eigentlichen Ursachen für Probleme und Algen - Nährstoffüberschuss und zu viele Sedimente. Diese können ausschließlich durch manuelle und maschinelle Reinigung entfernt werden. Weder selbsternannte Wundermittel oder gar Chemie können eine umfassende und intelligente Teichpflege ersetzen.

Sie wollen mehr darüber wissen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.